Event Details

Mitochondrien - Energie- und Substratquelle für das Mikrobiom

Die Mitochondrien und das Mikrobiom sind zwei elementare Lebenswelten unseres Organismus mit funktionellen Verbindungen in fester gegenseitiger Abhängigkeit Navigatoren für Gesundheit und viele Krankheitsgeschehen. Mitochondrien und Mikrobiom sind beide Träger spezifischer physiologischer Reaktions- und Netzwerkabläufe für den gesunden Organismus.

Jede Zelle des Organismus ist mit mehreren Tausend Mitochondrien ausgestattet. Mitochondrien sind der Wirkungsort des Citrat-Zyklus, der Drehscheibe des Intermediärstoffwechsels und über die Atmungskette der Bildung von ATP als der generellen Zell-Energiewährung und als wichtiges Signalmolekül im Organismus. Weiterhin navigieren die Mitochondrien die Neurotransmitter-Synthese, die Regulation von Immunzellen, die Steroid-Hormon-Synthese, die Produktion von ROS in primärer Schutzfunktion und die Regulation von Autophagie und Apoptose.

Das Mikrobiom umfasst die gesunde Ausstattung der Schleimhäute des gesamten Nahrungsaufnahmetraktes mit einer Vielzahl von Bakterienstämmen, großer Diversität und einem breiten Funktionsspektrum.

Das Mikrobiom mit dem zentralen Wirkungsort im Darm, zeichnet sich aus durch eine große Artenvielfalt, seine Diversität. Im Gastrointestinaltrakt geht es um Billionen von Mikroorganismen, die als Kommensalen eine Vielfalt an Funktionen ausführen, wie die Ausbildung einer Schleimhautschutzbeschichtung des Darmes, das Mucosaimmunsystem, die Navigation eines gesunden Darmmilieus.  Eine Kardinalrolle spielen die Produktion kurzkettiger Fettsäuren und von Neurotranmittern für die bidirektionale Kommunikation zwischen dem enterischen und zentralen Nervensystem, der „Darm-Hirn-Achse“. Alle diese Funktionen des Mikrobioms sind eng verbunden mit den Funktionen der Mitochondrien.

Bedeutsam ist, dass die Hauptstörfaktoren beider Systeme der Mitochondrien und des Mikrobioms, die gleichen sind: Radikale ROS und NOS mit verschiedenen Ursachen und dem NF kappa B -Weg einer low grade infammation. Das Mikrobiom unterliegt oft noch Antibiotika-induzierter Diversitätseinbuße.

Prävention und Therapie setzen differenzierte Diagnosen voraus. 

Die Diagnose gestörter Mitochondrienfunktionen führt mit der Prüfung ihrer Reaktionsabläufe zur gezielten Substitutionen im mitochondrialen Funktionsprogramm unterstützt durch  mitochondriale Neubildung. Ein kleiner Hinweis wird gebracht auf den von mir entwickelten Mitochondrienpass als Leitlinie in der Diagnostik und Therapie einer gestörten Mitochondrienfunktion.

Die Diagnose des kranken Mikrobioms umfasst neben der Trennung pathogener Keime von den gesunden Symbionten das Spektrum ihrer Diversität . Eine breite Symbionten-Diversität – auch gezielt aufgerüstet mit Präbiotika und Probiotika – limitiert pathogene Keime.

Das Institut  AllergoSan hat seit vielen Jahren in seinen Forschungslaboratorien und einem  wissenschaftlichen Netzwerk  Konzepte zur Prävention und  Kuration des für die  gesamte  Lebenslinie  wichtigen Mikrobioms erarbeitet. Zwei Bespiele für die Präzision der Konzepte sind OMNI-BIOTIC® PANDA zum Aufbau des Immunsystems mit dem Start bei der Geburt und im Zeitalter der NASH OMNI-BIOTIC® HETOX.

Wissensmanagement ist Chancen- und Fehlermanagement.

In diesem Sinne ist die Wissensvermittlung zu den Themen Mitochondrien und Mikrobiom an ärztliche Kollegen, Therapeuten, Apotheker wie an die Patienten das Ziel dieses Seminars von AllergoSan. 

Referentin: Prof. Dr. med. Josefa Schreiner-Hecheltjen

seit 2004 Fachexpertin für die Begutachtung im Management-System

DIN EN ISO 9000 ff in freier Mitarbeit bei der LGA InterCert Nürnberg: Auditorin zur Zertifizierung von Management-Systemen nach DIN EN ISO 9001:2000

seit 2005 Weiterbildung in der Präventivmedizin: Seminare bei Th. Hertoghe, Düsseldorf; ECARE, Köln; Dr. Henning und Partner, Bonn; a3m, Münster; Hans-Seidel-Stiftung, München

Nov. 2006 Europäisches Diplom für Präventivmedizin in Wien

Seit 2004 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Präventionsmedizin

2007 -  2009  Masterstudium Präventionsmedizin an der DIU in Dresden

Seit 2010 Wissenschaftlicher Beirat in der GSAAM

Seit 2015 Vorstand der GSAAM

Hauptarbeitsgebiet: Mitochondriale Medizin

Herausgeber Broschüre  für Ärzte und Patienten.

Mitochondrienenergiepass 

https://www.mitochondrien-pass.de

Veranstaltungsort

Online LIVESTREAM

Diese Veranstaltung wird als online LIVESTREAM abgehalten:
Den Streaming-Link erhalten Sie kurz vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Veranstaltung zu buchen!

Jetzt anmelden

oder

Kosten

kostenlose Teilnahme

Mehr Informationen

Stehen auch Sie Ihren Patienten und Kunden täglich von morgens bis abends helfend und beratend zur Seite? Dann wissen Sie bestimmt, wie schwierig es ist, im vollen Terminkalender Zeit zu finden, um sich über aktuelle Fach-Themen zu informieren. – Wir schaffen Abhilfe!
Jeden Montagabend bieten wir Webinare für Fachpersonal zu verschiedensten Themen rund um das Mikrobiom und die Darmgesundheit an. Mit nur wenigen Klicks sind Sie online dabei und starten gut informiert in die Woche.

Kommende Veranstaltungen in dieser Reihe

  • 26.09.2022

    Online-Fortbildung

    Die Folgen der Koloskopie-Vorbereitung auf den Darm – das Mikrobiom durch indikationsspezifische Probiotika wiederaufbauen!

    online
  • 03.10.2022

    Online-Fortbildung

    Der akute virale Atemwegsinfekt – Hilfe aus dem Darm

    online
  • 10.10.2022

    Online-Fortbildung

    Sekundäre Pflanzenstoffe und Mikrobiom

    online
  • 24.10.2022

    Online-Fortbildung

    Praxisbeispiele erfolgreicher Darmsanierung bei Krebs

    online
  • 31.10.2022

    Online-Fortbildung

    Darm – Labordiagnostik und therapeutische Konsequenzen

    online
  • 07.11.2022

    Online-Fortbildung

    Stress, Neurogenese und Neuroplastizität – wie schaffen wir es die mentale Leistungsfähigkeit zu erhalten?

    online
  • 28.11.2022

    Online-Fortbildung

    Stress: wenn Unruhe, Schlafstörungen und Erschöpfung zum ständigen Begleiter werden

    online

Kontakt

Mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

"*" indicates required fields

Name*
Datenspeicherung*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.